Regionales

Sie sind hier: Start » Regionales » 2 Werder Journal
<< zurück

Amtskette für Werders Bürgermeisterin

Amtskette für Werders Bürgermeisterin
Neues Schmuckstück für die Stadtchefin  -    14. Juli 2017

Eine neue Amtskette ist Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) am Freitag, den 14. Juli 2017 beim Festempfang anlässlich der 700-Jahr-Feier zum Bestehen Werders überreicht worden. Das Schmuckstück ist ein Geschenk der kommunalen Haus- und Grundstücksgesellschaft Werder (Havel) HGW zum Stadtjubiläum und ist beim Festempfang der Bürgermeisterin im Schützenhaus durch HGW-Geschäftsführer Thomas Lück überreicht worden. Die Kette sei ein Insignium städtischer Selbstverwaltung und Selbstständigkeit, sagte Lück. „Sie ist für den Träger und Amtsinhhaber das, was eine Krone und ein Bischofsstab für weltliche Herrscher und hohe kirchliche Würdenträger sind."

Angefertigt hat sie der Werderaner Goldschmied Heinrich Gröninger. Die Idee für dieses Geschenk stammt von Altbürgermeister Werner Große. Sie wurde in 935er Silber und 999er Feingold gearbeitet.

Neben dem Stadtwappen und einer Silhouette aus den bekannten Sehenswürdigkeiten Bismarckhöhe, Heilig-Geist-Kirche, Windmühle, historisches Rathaus, Segelboot und die drei Türme als Symbol für das Stadtrecht wurden insgesamt acht weitere Wappen der Werderaner Ortsteile eingearbeitet.

Links vom zentralen Werder-Wappen befinden sich die Wappen von Töplitz, Petzow, Plötzin und Bliesendorf, rechts die Wappen von Glindow, Phöben, Derwitz und Kemnitz. Weil Derwitz und Bliesendorf keine eigenen Wappen haben, wurden für Derwitz das Otto-Lilienthal-Denkmal, für Bliesendorf die „drei dicken Männer", eine Findlingsgruppe, als Symbole  verwendet und eingearbeitet.

Seitenanfang
Zur Verbesserung unserer Webseite nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in der DatenschutzerklärungOK